Die besten Ideen für 1-Zimmer-Wohnungen

Paläste sind out! Tiny Homes, Hütten und 1-Zimmer Wohnungen sind ganz im Trend und erfreuen sich rasant wachsender Beliebtheit. Dabei sind kleine Wohnungen nicht nur praktisch, wenn das Budget klein oder wenig Platz verfügbar ist. Immer mehr Menschen, besonders in den Städten, downsizen - sie beschränken sich ganz freiwillig auf das Wohnen in nur einem Raum.

Doch wie richtet man Wohnraum, Schlafzimmer und Küche auf wenigen Quadratmetern so ein, dass es nicht nur praktisch sondern auch ansprechend ist? Sie werden sich dann am wohlsten fühlen, wenn Sie sich selbst in Ihrer Einrichtung wiederfinden, ob in einem Palast oder auf 30 Quadratmetern – die Deko soll persönlich sein und zum eigenen Stil passen. Tolle Einrichtungs-Ideen mit verblüffenden Effekten für Einraumwohnungen zeigen wir Ihnen hier.

Bereiche schaffen

Es müssen nicht gleich mehrere Zimmer sein! Auch auf wenigen Quadratmetern lassen sich leicht eigene Bereiche schaffen: Raumteiler wie Paravents, lange Vorhänge, große Regale oder Schränke, die fest montiert oder auf Rollen beweglich sind, geben Struktur und schaffen Rückzugsmöglichkeiten.

Achten Sie darauf, dass große Möbelstücke Ihrer Einzimmerwohnung nicht zu viel Licht nehmen. Luftige Strukturen wie Leerräume in den Regalfächern und fehlende Rückwände sorgen für Durchlässigkeit.

Eine klare Aufteilung sorgt in einer Einraumwohnung nicht nur für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild, sondern hilft auch dabei, sich selbst zu sortieren und in einen eigenen Wohnrhythmus zu finden, mit definierten Aktivitäts- und Entspannungsphasen. Wenn Sie von Zuhause arbeiten, müssen Sie auch bei wenig Fläche nicht unbedingt auf Ihren Esstisch ausweichen. Ein Sekretär mit vielen Schubfächern und einer klappbaren Schreibfläche kann eine tolle Lösung sein.

Schlafen Sie oben

Das Bett einer Einzimmerwohnung ist eine echte Herausforderung. Schließlich soll es großzügig sein, dabei aber möglichst wenig Wohnfläche nehmen. Wie wäre es mit einem Schlafsofa? Eine Alternative sind Hochbetten, die sich besonders in Altbauwohnungen wunderbar über dem Bad-Bereich oder über der Küchenzeile einrichten lassen. Auch über einem begehbaren Kleiderschrank oder auf Bücherregale gebettet, träumt es sich hervorragend. Wer möchte, schafft mit Vorhängen rund ums Bett eine gemütliche Alkoven-Atmosphäre und lässt das Bett so tagsüber verschwinden.

Eine schmale Leiter passt in den kleinsten Raum. Wer lieber auf breiten Stufen zu seinem Schlafplatz steigt, kann diese ähnlich einem offenen Regal bauen und es mit Büchern, Pullovern oder auch mit einer ganz persönlichen Sammlung von Deko-Elementen füllen. Überhaupt – Regale: Nutzen Sie in kleinen Wohnungen den Platz ruhig voll aus! Regale bis unter die Decke, Schubfächer unter Sofa, Bett und Tisch – jeder Quadratmeter zählt.

Ordnung leichtgemacht

Ein weiteres Beispiel für die gelungene Einrichtung einer Einzimmer-Wohnung sind Gardinen und Vorhänge. Diese Textilien sorgen nicht nur für Behaglichkeit, sie schaffen auch im Nu mehr Klarheit und Ordnung. Bringen Sie Schienen oder Gardinenstangen nicht nur am Fenster, sondern ruhig auch mitten im Raum so an, dass Sie sie nach Belieben öffnen und zuziehen können. So lassen sich jederzeit Bereiche voneinander teilen und vollgepackte Regale treten mit nur einem Handgriff optisch in den Hintergrund. Auch offene Kleiderschränke sind mit einem Vorhang nicht nur von Blicken, sondern auch vor Staub, Sonnenlicht und, je nach Festigkeit des Stoffes, sogar vor Gerüchen geschützt.

Generell gilt: in einer kleinen Wohnung sollten Sie möglichst wenig offen herumliegen lassen. Verstauen Sie es lieber dekorativ in hübschen Schachteln, Kartons, Körbchen, Kommoden, Koffern oder in den Hohlräumen von Stufen. Auch große Stofftaschen, beispielsweise auf einem langen Holzregal über dem Bett, können ein wunderbarer Platz für Pullover, Socken, T-Shirts, oder auch für andere Schätze sein.

Setzen Sie auf Multifunktionsmöbel

Sie lieben Sofas? Hier gibt es tolle Lösungen für kleine Wohnungen, in den verschiedensten Stilrichtungen. Schlicht, modern, retro, stylisch... Achten Sie darauf, Multifunktionsmöbel einzusetzen, wann immer es geht. Ein Sofa, das sich zum Schlafplatz umgestalten lässt, ersetzt fast ein fehlendes Gästezimmer. Sehr praktisch sind auch Tische oder Sideboards, in denen sich Arbeitsutensilien oder Besteck in einer Lade verstauen lassen. Statt massiver Küchenschränke können halbhohe Regale als optische Begrenzung zum Kochbereich eine gute Idee sein. Hier finden Teller, Tassen, Gläser und sogar Kochbücher und Geschirrtücher ihren Platz und wenn Sie möchten, fungieren die Fächer sogar als ganz private Ausstellungsfläche. Sie sammeln Tee oder Gewürze? Wunderbar, zeigen Sie, was Sie haben! Schöne Verpackungen ergänzen Ihre Deko und erfüllen dabei sogar noch weitere Funktionen.

Entdecken Sie unsere Produkte