Das Schlafzimmer ist das eigentliche Herzstück jeder Wohnung. Denn dieser Ort, an dem wir die meiste Zeit mit geschlossenen Augen verbringen, ist der, an dem wir uns immer wieder Kraft holen für den nächsten Tag. Genau das macht die Gestaltung dieses Zimmers umso wichtiger. Im Schlafzimmer wollen wir zur Ruhe kommen – und uns zum Aufstehen motiviert fühlen. Ein Widerspruch? Durchaus. Aber ein notwendiger, der sich mit geschickter Einrichtung und ein paar Gestaltungs-Ideen für Schlafzimmer wunderbar überbrücken lässt.

Lassen Sie sich nicht verführen, die Gestaltung Ihres Schlafzimmers zu vernachlässigen! Für erholsamen Schlaf brauchen Sie nicht nur ein gemütliches Bett, sondern auch ein angenehmes Ambiente mit einer Deko, die zu Ihnen und Ihrem Einrichtungsstil passt.

Gelungene Schlafzimmer Gestaltung

Noch bevor Sie sich für einen Stil oder die Art des Bettes entscheiden, sollten Sie sich mit den Gegebenheiten des Raumes auseinandersetzen und vertraut machen. Meist sind Schlafzimmer nicht besonders groß, was für den Raum selbst kein Nachteil ist, schließlich schlafen die meisten Menschen lieber in einer Art Höhle als in einer großen Halle. Betonen Sie lieber die Eigenschaften des Raumes, statt sie zu kaschieren.

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer unter dem Dach einrichten und dort Schrägen haben, sollten Sie diese zeigen. Vielleicht lassen sich auch Schiebewände vor die Schrägen bauen, damit Sie Pullover, Bettdecken, Kissen oder Bettwäsche dort vor Blicken geschützt bequem verstauen können.

Ideen fürs Schlafzimmer

Haben Sie eine sehr hohe Decke oder Balken im Schlafzimmer? Wunderbar! Spannen Sie Stoffbahnen und kreieren Sie so ein Himmelbett. Sie können auch eine Art Zelt über dem Bett drapieren, wie einen königlichen Baldachin. Oder Sie schlafen auf einer Hochebene, mit Stauraum an den Seiten und darunter. Das schafft gemütliche Hütten-Atmosphäre und bietet dabei reichlich Platz.

Kombinieren Sie ruhig Objekte im Vintage-Stil mit modernen Möbeln. Der Mix gibt Ihrer Schlafzimmer-Einrichtung Individualität. Ein modernes Bett sieht zum Beispiel mit zwei antiken Holztischchen als Nachttisch links und rechts ganz anders aus. Für einen ganz persönlichen Look können Sie für ein Rückenteil eine Spanplatte mit einer Schaumstoffbahn und einem Stoff bespannen, den Sie mit einem Ölgemälde oder Ihrer Lieblingsgrafik haben bedrucken lassen.

An der Wand können einzelne Treibholzbretter dekorativer aussehen, als ein glattes Sideboard. Lassen Sie sich von Zeitschriften oder den Magazinen von Online-Shops inspirieren und suchen Sie sich ein Thema aus. Experimentieren Sie nach Lust und Laune! Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Schlafzimmer nicht mit zu vielen verschiedenen optischen Reizen überladen, damit Körper und Geist dort zur Ruhe kommen und Erholung finden.

Ganz im Trend: DIY Schlafzimmer Design

Wenn Sie Teile der Deko Ihres Schlafzimmers selbst gestalten möchten, liegen Sie ganz im Trend. Die Möglichkeiten, die uns die Technik heute bietet, sind schier grenzenlos! Wie wäre es mit einem Lampen-Fuß aus dem 3D-Drucker? Oder mit einem Ihrer Lieblingsfotos aus dem letzten Urlaub auf schlichte weiße Bettwäsche gedruckt? Wer es dezenter mag, wird vielleicht mit einem bedruckten Kissen beginnen.

Ein paar Worte zur Schlafzimmer-Beleuchtung

Ein sehr wichtiger Aspekt ist auch das Licht. Kalte Beleuchtung ist im Schlafzimmer ein No-Go! Auch wenn Sie auf eine helle Deckenlampe nicht verzichten möchten, sollten Sie auf verschiedene Lichtquellen und warme Lichtakzente setzen.

Mehrere kleine Leuchten und Lichterketten zaubern immer wieder andere Stimmungen. Bei der Wahl der Nachttischlampe wiederum steht der Zweck im Vordergrund – schließlich wollen Sie auch zu später Stunde entspannt ein Buch lesen oder in einer Zeitschrift blättern können. Toll aussehen soll das Nachtlicht dabei aber schon! Na, am besten, Sie werfen einfach mal einen Blick in die Möbel- und Deko-Auswahl für Schlafzimmer von Maisons du Monde.